Spartipps Hochzeit, Hochzeitsplanung
Spartipps Hochzeit

5 Spartipps für das kleine Hochzeitsbudget

Spartipps Hochzeit, Hochzeitsplanung
Spartipps für das kleine Hochzeitsbudget - ©rawpixxel.com auf Freepik

Du bist zusammen mit deinem liebsten in die Hochzeitsplanung
gestartet, sitzt an deinem Budgetplan und stellst fest, dass die Hochzeit doch
teurer wird als erwartet? Welche Abstriche muss ich machen, damit das Budget
doch reicht?! Damit du trotzdem deine Traumhochzeit bekommst gebe ich dir fünf
hilfreiche Spartipps mit auf dem Weg, die dir garantiert weiterhelfen.

Bevor ich dir die ersten Spartipps empfehle, gebe ich dir
zusätzlich noch folgenden Tipp: Mach dich nicht verrückt, es ist deine
Hochzeit, auf der du es niemanden außer dir selbst recht machen musst. Wenn
du also nur ein kleines Budget zur Verfügung hast, solltest du dir Prioritäten
setzen und dir die erste Frage beantworten: „Was ist mir besonders wichtig?“

Auch mit kleinem Budget wird deine Hochzeit einzigartig.

Inhalt

Spartipp Nr. 1: Warum in der Hauptsaison heiraten?

Hast du schon einmal über eine Herbst- oder Winterhochzeit nachgedacht?

Die meisten Hochzeiten finden während der Hauptsaison, an einem Samstag, zwischen April und Oktober statt. Dadurch sind natürlich auch die Preise deutlich höher, als in der Nebensaison. Die meisten Locations und Dienstleister bieten für Hochzeiten in der Nebensaison oder an Wochentagen günstigere Preise an.

Solltest du eine Wunschlocation oder einen Wunschdienstleister haben, könnten diese in der Regel noch freie Kapazitäten haben. Also warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen 🙂?

Auch die Standesämter haben meist einen höheren Preis an den Wochenenden. Wenn du auch an dieser Stelle sparen möchtest, dann such dir einen Termin an einem Wochentag aus.

Spartipp Nr. 2: Hochzeitstorte vs. Dessert

Eine Hochzeitstorte zu späterer Stunde mit Fontänen zu präsentieren ist natürlich sehr stilvoll. Allerdings kommt bei der Hochzeitstorte die zwischen 22:00 – 00:00 Uhr serviert wird auch eine gewisse Unruhe auf. Die Partystimmung wird erstmal für eine gewisse Zeit unterbrochen! Warum servierst du die Hochzeitstorte nicht als Dessert und verzichtest auf die Nachspeise? Deine Gäste werden es dir Danken!

Warum die Hochzeitstorte zum Stimmungskiller werden kann – liest du in meinem Instagram Post:

Spartipp Nr. 3: Buffet statt Menü

Bleiben wir doch gleich beim Thema Essen.

Jedes Brautpaar hat zum Thema Buffet oder Menü seinen eigenen Favoriten.

Das Hochzeitsmenü wirkt eher elegant, wohingegen bei einem Buffet eher eine gewisse Unruhe aufkommt. Wenn du allerdings auf dem Preis schaust, ist das Buffet ganz klar kostengünstiger. Der Koch hat keinen großen Aufwand beim Anrichten der einzelnen Teller und es wird weniger Servicepersonal benötigt.

Solltest du dennoch nicht auf das Menü verzichten wollen, dann stell dir doch die Frage ob es ein 4-5 Gänge Menü sein muss oder ob du es auf ein 3-Gang Menü reduzieren kannst.

Und noch ein gratis Spartipp: Deine Gäste können auch mit Bier und Wein Spaß haben – es müssen nicht immer die teuren Cocktails und Longdrinks angeboten werden.

Spartipp Nr. 4: Gartenhochzeit statt teure Location

Auch nach der Corona Zeit sind intime Hochzeiten im kleinen Kreis sehr beliebt.

Mit einer geringen Anzahl von Hochzeitsgästen können die Kosten bei einer Gartenhochzeit auch deutlich geringer ausfallen. Die Hochzeitslocation ist der höchste Kostenpunkt.

Alles was du dafür haben musst ist ein hübscher Garten, ganz egal ob es dein eigener, der von deinen Eltern oder von Freunden ist. Auf welche Punkte du bei einer Gartenhochzeit beachten musst, kannst du in meinen Blog: Tipps und Tricks für eine Gartenhochzeit nachlesen.

Gartenhochzeit, Blog, Tipps und Tricks für eine Gartenhochzeit
Blog: Tipps und Tricks für eine Gartenhochzeit

Spartipp Nr. 5: Auf DIY-Einladungen verzichten

Bei einer Low-Budget Hochzeit denken viele Bräute alles selbst zu planen und zu gestalten. Auch die DIY-Einladungen werden immer häufiger in Eigenproduktion hergestellt, um Kosten zu sparen. 

Durch zahlreiche Online-Druckereien sind diese allerdings gar nicht teurer, als selbstgemachte Karten. Du bekommst oft ganze Sets mit dem gleichen Design und brauchst nicht stundenlang an den Gestaltungsarbeiten sitzen. So hast du wieder mehr Zeit für die schönen Dinge der Hochzeitsplanung gewonnen.

Papeterie Carino Karten, Hochzeitseinladungen
Hochzeitspapetrie Carino Karten ©DeineHarzhochzeit, Cordula Kunzmann, Carinokarten

Fazit

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen fünf Spartipps weiterhelfen, sodass du diese auch in deiner Planung mitberücksichtigen kannst. Damit du nicht den Überblick über deine Kosten verlierst, kannst du dir gratis den Budgetplan herunterladen. 

Solltest du bei deiner Planung Fragen haben oder Hilfe benötigen, dann kontaktiere mich gerne. Das erste Kennenlerngespräch ist immer kostenfrei.

Auf Instagram findest du mich unter deine.harzhochzeit, mit noch mehr hilfreichen Tipps und Tricks für deine Hochzeitsplanung!

Ich freue mich auf dich!

Hochzeitsplanerin Franziska Lippoldt

Hallo, ich bin Franzi und  Gründerin von Deine Harzhochzeit. Auf diesem Blog teile ich mit dir meine Tipps und Erfahrungen rund um das Thema Hochzeitsplanung. Viel Spaß beim Lesen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar